Terminierung der Kontrolle

Eine Kontrolle kann einmalig oder periodisch ausgeführt werden.

Für eine regelmäßige Versendung wählen Sie „periodisch“. Hier können Sie vom Drop-down Menü die folgenden Möglichkeiten auswählen:

  • Wöchentlich: die Kontrolle ist an festgelegten Wochentagen fällig. Sie können ein oder mehrere Tage auswählen. Des Weiteren kann Fälligkeit zwischen 1 und 6 Wochen liegen.
  • Monatlich: die Kontrolle ist an einem bestimmten Tag im Monat fällig. Hier kann entweder zwischen Kalendertag oder Werktag unterschieden werden. Bei Werktagen werden Wochenenden und Feiertage ausgeschlossen.
  • 2-monatlich: die Kontrolle ist jeden zweiten Monat fällig. Auch hier können Sie zwischen Kalender- oder Werktag wählen
  • Vierteljährlich: die Kontrolle ist einmal im Vierteljahr fällig. Auch hier können Sie zwischen Kalender- oder Werktag wählen
  • Halbjährlich: die Kontrolle ist jedes halbe Jahr fällig. Auch hier können Sie zwischen Kalender- oder Werktag wählen
  • Jährlich: die Kontrolle ist einmal im Jahr fällig. Wählen Sie hierfür den relevanten Monat, an dem die Kontrolle fällig sein soll. Auch hier können Sie zwischen Kalender- oder Werktag wählen

Das Fälligkeitsdatum wird Ihnen unter dem Punkt „nächstes Fälligkeitsdatum“ und die relevante Periode wird Ihnen unter „nächster Zeitraum“ angezeigt. Über die manuelle Eingabe „Monate“ und „Tage“ können Sie das Fälligkeitsdatum anpassen.

Sie können die Kontrolle auch als einmalige Kontrolle ausführen lassen. Hier ist die Kontrolle nur an dem festgelegten Datum fällig und wird anschließend nicht nochmals versendet. Um eine einmalige Kontrolle zu planen, wählen Sie „manuell“ unter „Terminplanung“.

Wann die Kontrolle versendet werden soll, wird unter „Benachrichtigung“ festgelegt. Dieses Datum legt fest, wann der Verantwortliche per E-Mail über die Fälligkeit der Kontrolle benachrichtigt wird. Dieses Datum kann zwischen einem Tag und 8 Wochen vor der Fälligkeit liegen.